Immobilien Bewertung

Eine der wichtigsten Fragen beim Immobilienverkauf ist die Ermittlung des Verkaufspreises, auch Verkehrswert genannt. Ein zu hoher Verkaufspreis schreckt potentielle Käufer ab, die oft auch nach einer Preissenkung kein Interesse mehr an einer Immobilien zeigen. Ein zu niedriger Verkaufspreis ist natürlich ärgerlich für den Verkäufer, wenn hierdurch zwar ein ungewollt schneller Verkauf zustande gekommen ist aber natürlich ein geringerer Erlös erzielt wurde.

Die Abschätzung eines realistisch erzielbaren Verkaufspreises (Verkehrswert) erfolgt meist durch die genauen Marktkenntnis, zum Beispiel durch die Tätigkeit eines größeren Maklers, welcher in seiner Region in einen Betrachtungszeitraum eine größere Anzahl von Immobilien verkauft hat. Diese Verkehrswertschätzung übernehmen wir für Sie im Zuge unserer Tätigkeit als Makler kostenlos.

Neben dieser gängigen Abschätzung gibt es in Deutschland auch standardisierte Verfahren auf der Grundlage von gesetzlichen Regelungen (Baugesetzbuch, Wertermittlungsverordnung, Wertermittlungsrichtlinie) zur Ermittlung des Verkehrswertes. Die gängigsten Verfahren sind das Ertragswertverfahren, das Vergleichswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Diese Verfahren werden auch von staatlich vereidigten Sachverständigen genutzt um zum Beispiel im Auftrag eines Amtsgerichtes den Verkehrswert für ein Zwangsversteigerungsverfahren festzulegen. Durch diese einheitlichen Methoden zu Berechnung des Verkehrswertes erhält ein Verkäufer schon einen sehr guten Anhaltspunkt für den zu erzielenden Verkaufspreis. Da die Ermittlung des Verkehrswertes nach wissenschaftlichen Methoden, also rein objektiv, erfolgt, werden emotionale Faktoren als "Liebhaberei" ausgeschlossen. Jedoch kann gerade die "Liebhaberei", dass verlieben in ein Traumhaus einen höheren Preis rechtfertigen, anders herum ein sehr individuelles Haus den Verkaufspreis senken. Ein fiktives Beispiel: die Herstellungskosten für ein Haus mit gelben lasierten Dachziegeln sind eventuell sogar höher als die Herstellungskosten mit normalen Dachziegeln. Einen Liebhaber zu finden, der genauso wie der Eigentümer gelbe lasierte Dachziegel bevorzugt kann jedoch schwierig werden. Ein gutes Beispiel sind wiederum die Zwangsversteigerungen, oft ist es möglich eine Immobilie schon für 30 oder mehr Prozent unter dem ermittelten Verkehrswert zu erstehen, anders herum kommt es aber gerade bei Einfamilienhäusern auch regelmäßig vor, daß deutlich mehr als der ermittelte Verkehrswert bei einer Zwangsversteigerung erzielt wurde. Dieser Nachteil der wissenschaftlichen objektiven Methode zur Ermittlung des Verkehrswertes kann ein professioneller Makler mit seiner Marktkenntnis und dem Gespür bei der Suche nach dem Liebhaber ausgleichen.

Durch regelmäßige Ausbildungen bei der Industrie und Handelskammer und entsprechende Softwareausstattung haben wir die Qualifikation erworben, um als freie Sachverständige Verkehrswertgutachten zu erstellen. In Kombination mit der Marktkenntnis eines aktiv tätigen Maklers im Rhein-Neckar-Kreis besteht für unsere Kunden eine hohe Sicherheit, dass der Verkehrswert (also der Kaufpreis) realistisch von uns ermittelt wird.

Insbesondere bei Uneinigkeiten zwischen mehreren Eigentümern, wie dieses oft bei Erbengemeinschaften oder Ehescheidungen vorkommt, kann das Gutachten eines Sachverständigen eine große Hilfe sein. Die Kosten für ein Verkehrswertgutachten entsprechend den gesetzlichen Regelungen sind meist viel geringer sind als man annimmt. Sprechen Sie einfach mit uns, wenn Sie eine kostenlose Verkehrswertschätzung oder ein Angebot für die Erstellung eines kompletten Verkehrswertgutachten benötigen. Rufen Sie uns an 06221 433 72 00 oder nehmen Sie bequem über unser Formular Kontakt mit uns auf.